header background
Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / News Ablage Artikel / Unternehmertreff "Mitarbeiterbeteiligung und Welfare"
Unternehmertreff
"Mitarbeiterbeteiligung und Welfare"
Unternehmertreff "Mitarbeiterbeteiligung und Welfare"
Unternehmertreff "Mitarbeiterbeteiligung und Welfare"
Unternehmertreff "Mitarbeiterbeteiligung und Welfare"
bei HdS in Brixen

Am 5. Oktober fand im Sitz des HdS in Brixen das 3. Unternehmertreffen der Gemeinwohlökonomie in Südtirol statt. Der gesamte Abend stand unter dem Thema: Mitarbeiterbeteiligung und Welfare - eine Chance für Unternehmen mit Gemeinwohlsinn. Mitarbeiterzufriedenheit und -beteiligung sind ein wichtiger Punkt der Gemeinwohlmatrix.

Johannes Engl von Engl Werkzeugbau, Bozen begrüßte in seiner Rolle als Koordinator der GWÖ-Unternehmen in Südtirol die Anwesenden.

Alexander Nitz, Geschäftsführer der Sozialgenossenschaft HdS, erklärte zur Einleitung die Ziele und Arbeitsweise der Sozialgenossenschaft, welche seit kurzem in den neuen Sitz im haus in Milland einziehen konnte. Zur Zeit beherbergt die Genossenschaft an die 60 Gäste aller Altersgruppen aus 14 Nationen. Die Menschen befinden sich in schwierigen Lebenslagen und finden im Haus Hilfe zur Selbsthilfe. Im Haus werden darüber hinaus weitere gemeinwohlorientierte Initiativen gezielt gefördert. Das HdS hat bereits eine Gemeinwohlbilanz erstellt und beabsichtigt, diese im nächsten Jahr zu wiederholen.

Die beiden Referenten Harald Palla und Manfred Marsoner vom Arbeitsrechts- und Lohnbüro ELAS aus Meran zeigten die verschiedenen Möglichkeiten von Mitarbeiterbeteiligung auf. Sie wiesen darauf hin, dass eine Beteiligung der Mitarbeiter am Unternehmenserfolg gut durchdacht sein muss und nach transparenten Spielregeln ablaufen sollte. Sie konnten von gut gelungenen Beispielen der Beteiligung berichten und erläuterten zudem, wie sie selbst in ihrem Unternehmen das Thema angegangen sind. Zum Schluss erklärten sie noch die neuen Bestimmungen über die vom Fiskus besonders geförderten Welfare-Leistungen, welche besonders auch für Gemeinwohlbetriebe die Chance bieten können, mit der Wahl der angebotenen Welfare Leisstungen die Werte des Unternehmens zu unterstreichen.

Anschließend stellte Hannes Loacker, Geschäftsführer von Schwabe Pharma Italia (ex Loacker Remedia) aus Neumarkt die Bemühungen seines Unternehmens vor, den Mitarbeitern einen gesunden, attraktiven Arbeitsplatz zu bieten.  Er wies darauf hin, dass wirtschaftliches Denken und ethisches Handeln kein Spagat zwischen unvereinbaren Gegenpolen sein muss und dass sich freiwillige Leistungen des Unternehmens zum Wohl der Mitarbeiter sich am Ende für alle auszahlen.

Zum Schluss berichtete Johanna Donà, Koordinatorin der Regionalgruppe Südtirol die vielfältigen Initiativen des Vereins in Südtirol aber auch auf gesamtstaatlicher Ebene. Es wurden in verschiedenen Regionen Italiens eigene Regionalgruppen gegründet, welche selbstständig die Werte und Ziele der Gemeinwohlökonomie weiter bekanntmachen.  In der Regionalgruppe Südtirol sind weitere Unternehmertreffen geplant, bei welchen die Betriebe die Möglichkeit haben werden, weitere Kontakte zu knüpfen und sich bei den Bemühungen, das Gemeinwohl in den Mittelpunkt ihrer Tätigkeit zu stellen, gegenseitig zu unterstützen.

Abschließend gab sich die Möglichkeit zu Networking bei iranischen Köstlichkeiten, vorbereitet durch eine Mitarbeiterin des HdS. Wir bedanken uns sehr herzlich für die Gastfreundschaft und den gelungenen Abend!

Für Kommentare und Anregungen kann die den Mitgliedern vorbehaltene Seite genutzt werden.

abgelegt unter: