header background
Sie sind hier: Startseite / Bilanz / Unternehmen
Die Gemeinwohl-Bilanz
Unternehmen
für Unternehmen und sonstige Organisationen

Die Gemeinwohl-Bilanz für Unternehmen wurde als erste entwickelt, ausgehend von Unternehmern, die nicht mehr das Problem für unsere Welt sein wollten, sondern einen Beitrag zur Lösung leisten wollen.

Zahlreiche Unternehmen und Vereine unterstützen die Initiative der Gemeinwohl-Ökonomie. Mit der Gemeinwohl-Bilanz können sie das Modell heute schon testen. Unternehmen, welche die Gemeinwohl-Bilanz erstellen, sind sogenannte Pionierunternehmen.

Diese Bilanz betrifft die Unternehmen, Freiberufler, Schulen, Universitäten, Vereine und sonstige Organisationen.
Derzeit entscheiden sich diese freiwillig, eine solche Bilanz zu erstellen. Eine Forderung der Gemeinwohl-Bewegung ist, dass dieses Tool gesetzlich verbindlich wird und jedes Unternehmen/Organisation eine solche Bilanz verpflichtend erstellen muss.

 

Unternehmen
Prozess
GW-Bilanz
& Dokumente

Die Gemeinwohl-Bilanz wird von den Unternehmen/Organisationen selbst erstellt. BeraterInnen unterstützen sie dabei. Liegt die Gemeinwohl-Bilanz vor, können sie ein externes Audit beantragen, oder sich mit anderen Pionierunternehmen für eine Peer-Evaluierung zusammenschließen (-> Liste der Gemeinwohl-Bilanzen).

Liste der GW-Bilanzen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, siehe auch die Landkarte.

GWÖ-Matrix 4.1, Matrix 5.0
Handbuch für die Gemeinwohl-Bilanz 4.1, Gemeinwohl-Bilanz 5.0 IT (nur für Italien inkl.Südtriol, zur Begründung siehe auch die Hinweise zu den Bilanz-Varianten weiter unten)
GWB-Rechner multilingual (Format Excel)

Laden Sie sich hier unsere Info-Broschüre herunter

Ideen können Sie sich von guten Beispielen- best practices- holen.

Unternehmen
GW-Bilanz
erstellen
Anleitung

Die Gemeinwohl-Bilanz wird von den Unternehmen, Organisationen, Gemeinden uns sonstigen selbst erstellt. BeraterInnen unterstützen sie dabei. Liegt die Gemeinwohl-Bilanz vor, können sie ein externes Audit beantragen, oder sich mit anderen für eine Peer-Evaluierung zusammenschließen (-> Liste der Gemeinwohl-Bilanzen).

Wir empfehlen dabei den Besuch eines Workshops, wo unterschiedliche Unternehmen/Organisationen zusammen lernen, die Gemeinwohl-Bilanz zu erstellen. Bei größeren Unternehmen kann es Sinn machen, den Workshop auf die eigenen Mitarbeiter zu begrenzen.

Eine detaillierte Anleitung zum Prozess und zum Audit in Italien kann hier herunter geladen werden:
Leitfaden_Audit_Gemeinwohl-Bilanz_Italien.pdf

Hinweise zu den Bilanz-Varianten


Die Erstellung einer Gemeinwohlbilanz ist in zwei Varianten möglich:
Die Vollbilanz unterteilt sämtliche Themen in mehrere Aspekte und ist verpflichtend für mittlere und größere Unternehmen ab der zweiten Bilanz.
Die Bilanz kompakt stellt die Themen in einer verdichteten Form dar und kann von Kleinstunternehmen und nichtbilanzpflichtige Unternehmen dauerhaft, von Unternehmen mit elf bis fünfzig Mitarbeiter*innen (Vollzeitäquivalente) zweimal, von größeren Unternehmen bei der ersten Bilanzierung optional verwendet werden.

Die Bilanz kompakt hat das Ziel, einen vereinfachten und leichteren Zugang zu ermöglichen, und deshalb fallen in dieser einige Berichtsfragen und verpflichtende Indikatoren weg. Für den Sprachraum DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz) wurde ein eigenes Arbeitsbuch für die Bilanz kompakt erstellt, für Italien inklusive Südtirol wurde auf dieses verzichtet, um zum einen Zusatzkosten für die Übersetzung zu vermeiden und zum anderen eine bessere Klarheit zu erreichen. In der italienischen Variante wird das Arbeitsbuch der Vollbilanz auch für die Kompaktbilanz verwendet, die zu vernachlässigenden Berichtsfragen und verpflichtenden Indikatoren werden gekennzeichnet, und für eine bessere Klarheit werden sowohl Themen als auch Aspekte beschrieben und bewertet.
Die Matrix 5.0 befindet sich in der Pilotphase, insofern sind Rückmeldungen und Ideen zur weiteren Vereinfachung herzlich willkommen.

Infos zur Matrix 5.0 (DACH) siehe hier