header background
Sie sind hier: Startseite / Bilanz / Unternehmen / Bilanzen Unternehmen
Legende

Analog zu den Sternen im Tourismus werden hier Gemeinwohl-Sämchen an die Unternehmer verteilt.

1 Sämchen bedeutet, dass das Unternehmen Mitglied ist und die Gemeinwohl-Ökonomie unterstützt.
2 Sämchen bedeuten, dass das Unternehmen zusätzlich eine Gemeinwohl-Bilanz erstellt hat, welche den Prozess einer Peer-Evaluation durchlaufen hat.
3 Sämchen bedeuten, dass das Unternehmen eine Gemeinwohl-Bilanz erstellt hat, welche auch extern auditiert wurde.

Organisationen &
Unternehmen

Wie sich ein Unternehmen grundsätzlich verhält und ausrichtet hat einen wesentlichen Einfluss auf verschiedenste Ebenen des gesellschaftlichen Leben. Unternehmen nehmen vielfach selbst eine Vorbildwirkung ein: für Mitarbeiter und Lieferanten des Unternehmens, für die Kunden und Partner, für Umwelt und Gesellschaft. Die Gemeinwohl-Bilanz selbst ist eine Methode, welche sichtbar macht wie viel ein Unternehmen bereits für das Gemeinwohl tut.
Siehe dazu auch die Broschüre für die Unternehmen.

Netzwerk
Bilanzen Unternehmen
UNTERNEHMEN & ORGANISATIONEN
Bilanzen Unternehmen
GEMEINDEN & REGIONEN
Bilanzen Unternehmen
BILDUNG UND FORSCHUNG
Bilanzen Unternehmen
EINZELPERSONEN & FAMILIÄRE GEMEINSCHAFTEN
Nutzen für
Unternehmen
Die Gemeinwohl-Bilanz

Die Gemeinwohl-Bilanz ist das „Herzstück“ der Gemeinwohl-Ökonomie. Sie stellt den Menschen und alle Lebewesen sowie das Gelingen der Beziehungen zwischen ihnen in den Mittelpunkt des Wirtschaftens. Sie überträgt die heute schon gültigen Beziehungs- und Verfassungswerte auf den Markt, indem sie die WirtschaftsakteurInnen dafür belohnt, dass sie sich human, wertschätzend, kooperativ, solidarisch, ökologisch und demokratisch verhalten und organisieren. Sie macht die Werte der Gesellschaft zu den Werten der Wirtschaft.

Die Gemeinwohl-Bilanz misst unternehmerischen Erfolg in einer neuen Bedeutung. Die Wirtschaft soll dem Gemeinwohl dienen und auf der Unternehmensebene kann das durch die Bilanz (zusammen mit dem Gemeinwohl-Bericht) belegt werden. Der Finanzgewinn ist zu aussageschwach in Bezug auf die eigentlichen Ziele des Wirtschaftens: Schaffung von Nutzwerten, Bedürfnisbefriedigung, Sinnstiftung, Teilhabe aller, Mitbestimmung, Geschlechterdemokratie, ökologische Nachhaltigkeit, Lebensqualität. Der Finanzgewinn sagt nichts über die Mehrung des Gemeinwohls aus. Er kann steigen, wenn die Lieferantenpreise gedrückt werden, MitarbeiterInnen trotz Gewinn entlassen, Steuern vermieden, Frauen diskriminiert werden oder die Umwelt ausgebeutet wird. Der Finanzgewinn wird nur in Geld gemessen und Geld kann nur Tauschwerte messen, jedoch keine Nutzwerte – deren Verfügbarmachung und Verteilung doch der eigentliche Zweck des Wirtschaftens ist.

Laden Sie hier unsere Info-Broschüre für die Unternehmen herunter

Wie erstelle ich eine Gemeinwohl-Bilanz?

Beispiele