header background
Sie sind hier: Startseite / Bilanz / Familien
Die Gemeinwohl-Bilanz
Famlien
für Einzelpersonen und familiäre Gemeinschaften

Alle Einzelpersonen und familiären Gemeinschaften sind zugleich auch mit Tätigkeiten in Unternehmen, Organisationen und sonstigen wirtschaftlichen Aktivitäten verknüpft. Durch die Gemeinwohl-Bilanzen in diesem Personenkreis wird nicht nur ein weitsichtiges Bewusstsein gefördert, sondern auf ihnen starten auch Impulse, welche die Entwicklung zur Gemeinwohl-Ökonomie in Unternehmen, Organisationen wesentlich vorantreiben.

Als „Familien“ haben wir „familiäre Gemeinschaften“ definiert, dh. das sind alle, die unter einem gemeinsamen Dach wohnen, unabhängig von der Art der Beziehung. Das trifft damit für alle Klein- und Großfamilien, aber auch auf Alleinerziehende oder sonstige Lebensgemeinschaften zu.

Familien
Matrix
Handbuch
Entwicklung & Partner

Die Bilanz befindet sich in der Experimentier-Fase und wird über Jahre ausgetestet und weiterentwickelt.
Wir laden alle ein, mit zu machen!
Die (vorläufige) Matrix und das Handbuch können jetzt auch in deutscher Sprache herunter geladen werden:


Die Matrix,
Das (kleine) Handbuch

Fam-app für Smartphone: Beschreibung und download

Liste und Bilanzen der Mitglieder -Einzelpersonen und familiäre Gemeinschaften

Partner:

logo_bancaeticalogo_bilanciGiustizia
Tavolo Res
www.economiasolidale.net
Banca Etica
www.bancaetica.it
Bilanci di Giustizia
www.bilancidigiustizia.it
Familien
Die GW-Bilanz
Familien
Wie das Projekt entstand

Aus der Zusammenarbeit mit den Bewegungen Economia Solidale „Tavolo RES“ (Solidarische Ökonomie, welche die Solidarischen Einkaufsgruppen koordiniert) und Bilanci di Giustizia („Bilanzen für Gerechtigkeit“) entstand die Idee, eine Gemeinwohl-Bilanz für Einzelpersonen und familiären Gemeinschaften (=“Familien“) zu entwickeln, welche analog zur Gemeinwohl-Bilanz für Unternehmen aufgebaut ist. Damit organisierten wir einen Workshop, der zuerst als internationaler geplant und in der gesamten Gemeinwohl-Bewegung kommuniziert wurde.
Der Workshop für Gemeinwohl-Bilanzen von Einzelpersonen und Familien am 30.08.2014 in Caprino Bergamasco war von ca.12 Teilnehmern besucht, welche als Vertreter aus den Bewegungen von Bilanci di Giustizia („Bilanzen für Gerechtigkeit“), economia solidale -RES, GAS- (Solidarische Ökonomie, Solidarische Einkaufsgruppen) und Banca Etica kamen. Angesichts dessen, dass Teilnehmer aus dem deutschsprachigen Raum ausblieben, wurde der Workshop nur in italienischer Sprache durchgeführt.
Wir haben die von mir vorbereitete Vorlage sowohl inhaltlich als auch in prinzipieller Hinsicht diskutiert, und schon erste Anregungen der anwesenden Personen eingearbeitet.
Im und nach dem 2.Treffen in Verona am 22.November 2014 wurde das Handbuch erstellt. Der Rohentwurf in italienischer Sprache wird im Februar 2015 fertig gestellt.
Vereinbart wurde, dass die Matrix unter Mitarbeit aller Teilnehmer zuerst als Rohentwurf fertig gestellt wird und anschliessend für mehrere Monate von allen getestet wird. Die Rückmeldungen werden dann in die definitive Version eingearbeitet.
Die Gemeinwohl-Matrix für Einzelpersonen, Familien und Haushalte trägt nicht nur das Logo der Gemeinwohl-Ökonomie, sondern auch jene der anderen teilnehmenden Bewegungen, und wird dann auch dementsprechend von diesen mitgetragen und verbreitet.
Besonders der letzte Aspekt kann als großer Erfolg betrachtet werden, dass es gelungen ist, über ein gemeinsames Projekt die unterschiedlichen Bewegungen zusammen zu bringen, und gleichzeitig bewahren diese weiterhin ihre eigene Identität.

Gemeinwohl-orientierte BürgerInnen (GWoB)

GWoB

Auf Initiative von Franz Galler und dem Kreisbildungswerk Traunstein wurde die italienische Familienbilanz mit den zwei anderen Modellen aus der Steiermark, Fokusteam „Gemeinwohl im Alltag“ („Selbstest“) und aus Schaffhausen („Konsumentenpolitik“) zusammengeführt. Alle drei Modelle haben nun eine gemeinsame Basis, wobei es jeder Gruppe frei steht, vertiefende Inhalte eigenständig zu entwicklen und zu verbreiten.
Es entstand so die Gemeinschaftsarbeit der Schaffhauser Gruppe (D, CH), der Gruppe “Gemeinwohlbilanz für familiäre Gemeinschaften und Einzelpersonen Italien“, der „steirischen Gruppe- Ich und das Gemeinwohl“, der „Salzburger Gruppe GWOB“ und des „KBW Kurses gemeinwohlorientiertes Leben für BürgerInnen in Traunstein“

Koordiniert wird das SpezialistInnen-Team GWOB
- für die Kurs-Inhalte von Angelika Lindner
- für das Kurs-Konzept von Hans Glück

Die vorliegende Fassung ist nur ein provisorisches Zwischen-Ergebnis. Sowohl im deutschsprachigen Raum- über den Kursrahmen von GWoB, als auch in Italien werden Erfahrungen und Rückmeldungen sopwohl von den bisher beteiligten Personen und Gruppen als auch von neuen  gesammelt und eingearbeitet.